Mein Ex-Onkel Andi

Geboren im Anthropozän

mein ex-onkel Andi

Mein Ex-Onkel Andi wurde 2013 von Katalin Pöge und Michael Zander gegründet. Als Mein Ex-Onkel Andi arbeiten sie gemeinsam im Kontext des öffentlichen Raums.
Grundlage ihrer Arbeit bildet vorgefundenes Material, von Straßenplakaten bis zu Postwurfsendungen. Diese Materialien sind lokale und temporäre Zeugnisse des Kulturlebens. Die Berliner Kultur wird buchstäblicher Untergrund neuer Arbeiten. Mit Holzschnitten bedruckt entstehen neue Arbeiten, die wieder in den öffentlichen Raum zurück gebracht werden.

Leitfaden für ihre Arbeit ist die Frage nach dem Stellenwert des Materials in einer Zeit, die mehr und mehr digitalisiert wird sowie die Auseinandersetzung damit, welche Rollen die Kunst selbst und Kunstbetrachter in einer Stadt wie Berlin spielen.

 

Katalin Pöge Mein Ex-Onkel Andi

Katalin Pöge wurde 1982 geboren und lebt seit einigen Jahren in Berlin. Nach einer Ausbildung  studierte sie an der Kunsthochschule Weißensee und an der Akademie der Künste in Wien.
Sie arbeitet als Grafiker, Bildredakteur sowie Werkstatt- und Seminarleiter für verschiedene  Kunden und Einrichtungen. In den letzten  Jahren waren ihre freien Arbeiten in diverse Einzel- und Gruppenausstellungen in Berlin, Bernau, Wien und Tübingen zu sehen.

www.kombigator.de

 

Bildschirmfoto 2014-05-07 um 15.47.51Michael Zander, geboren 1976, hatte eine glückliche Kindheit. Danach studierte er Kommunikationsdesign mit den Schwerpunkten Buchgestaltung und Illustration an der Fachhochschule Trier. Seit 2010 arbeitet er als freiberuflicher Illustrator und wird seitdem von der Illustratoren-Agentur Jutta Fricke repräsentiert. Neben Illustrationen, fertigt er liebend gerne Holz- und Linolschnitte an.
Er arbeitet als Grafik-Designer und Kursleiter für Verlage, Agenturen, Galerien und verschiedene Bildungseinrichtungen. Er lebt in Berlin.

www.herr-zander.de

 

 

Vergangene Aktionen:

Wir sind die Dinosaurier von Morgen. Biowurst und Blutdurst
Interaktive Litfaßsäule „Wir sind die Dinosaurier von Morgen“
Mauerpark, Juli 2013.